Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

Allschwil | Binningen | Schönenbuch

Die Versorgungsregion ABS unterstützt die Hilfe und Rat suchenden Personen jeglichen Alters mit verschiedenen Angeboten und Massnahmen dabei, auch bei zunehmendem Hilfsbedarf den Alltag zu Hause so lange und so selbständig als möglich zu gestalten. Die Autonomie und Würde der betroffenen Personen werden dabei stets respektiert.

Prävention und Gesundheitsförderung nehmen eine zentrale Rolle ein. Die Menschen mit Bedarf an Pflege und Betreuung werden im Sinne geteilter Entscheidungsfindung und unter Einbezug von Angehörigen oder anderen nahestehenden Personen dabei unterstützt, die für ihre aktuelle Situation besten Angebote zu finden, sei dies weiterhin zuhause, in einem begleiteten Wohnen oder in einer kollektiven Wohnform wie ein Alters- und Pflegeheim. Übergänge zwischen Unterstützungs- und Wohnformen werden so gut wie möglich vorbereitet und begleitet.

Starke Netzwerke, kompetente Ansprechpartner und verlässliche private und öffentliche Akteure sowie zivilgesellschaftliche Kräfte wirken in der Versorgungsregion ABS zusammen und leisten einen wichtigen Beitrag bei der Entstehung eines tragenden Systems für die Bevölkerung.

Eine Fachstelle, die Sie persönlich empfängt und berät, wird eingerichtet.
Die Internet-Seite wird kontinuierlich erweitert und es werden weitere Informationen aufgeschaltet

Unsere übergeordneten Ziele

  • Mit der vom Kanton vorgeschriebenen Informations- und Beratungsstelle (Fachstelle) und mit Präventions- und Gesundheitsförderungsangeboten werden die Gemeinden die Menschen darin unterstützen, möglichst lange selbständig zu bleiben.
  • Die Angebote in der Versorgungsregion orientieren sich an den Bedürfnissen der alten, aber auch der jungen Menschen und diese werden aktiv in die Planung einbezogen.
  • Die Angebote der Versorgungsregion berücksichtigen insbesondere auch die Bedürfnisse von älteren Menschen mit einem höheren Bedarf an Unterstützung und Betreuung. Der Zugang zur Fachstelle ist niederschwellig und einfach.
  • Die Angebote werden der Bevölkerung bekannt und gut zugänglich sein.
  • Die Vernetzung der Leistungserbringer untereinander und mit der Fachstelle ist eine zentrale Voraussetzung für ein bedarfsgerechtes, verlässliches und effizientes Unterstützungssystem und wird dementsprechend gefördert und gepflegt.